Etwas Antikes und ein Stück Geschichte

An alle auf der schönen Insel Rügen, Einheimische, Besucher oder Urlauber Sie sollten es nicht versäumen unseren

Hallen Floh & Trödel Markt in 18581 Putbus am 10. und 11. Februar 2018

in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr zu besuchen.

Kommen Sie zu unserem Markt auf Entdeckungstour.
Unsere zahlreichen Händler aus Nah und Fern verwandeln den Marstall in einen bunten Bazar und in ein Museum
und laden mit Ihren Waren z.B. Ostalgie - alte Schmiedekunst - Bernstein - Uhren - Schmuck - Antike Unikate - Porzellan- Handarbeit - Militaria - Lampen  und vieles mehr zum feilschen und handeln ein.


 Dieses Mal ist auch ein Puppen Doktor  vor Ort.


Auf unserem Markt erleben Sie immer ein Stück Geschichte,

und Sie tauchen ein in eine längst vergangene Zeit,

vieleicht finden Sie den einen oder anderen Schatz und erwischen ein tolles Schnäppchen.

Wer Interesse an alten und schönen Sachen hat, wird auch auf seine Kosten kommen.

Überzeugen Sie sich selbst! Vorbeischauen lohnt sich denn hier wird Ihr Besuch zum Erlebnis!

Mit unserer Veranstaltung unterstützen wir wieder die Tiernotstadion in Tilzow.

Wir würden uns freuen Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

 

http://www.flohmarkt-kasnevitz-rügen.de/

 

 





 


 






Rügen's Floh & Trödel Markt

Das stand am 18.04.2017 in der OZ.


 

 

 




Rügen's


Floh - Trödel -

Kunst Handwerker Markt

Marktordnung

§ 1 Geltungsbereich

1.    (1)Die Marktordnung gilt für Floh - Trödel - Kunst Handwerker Markt  auf Rügen Putbus im Marstall. Alle Teilnehmer am Marktverkehr haben mit dem Betreten des Marktes die Bestimmungen dieser Markt-Ordnung sowie die Anordnungen der Marktleitung und deren Mietarbeiter zu beachten.

2.    (2)Der Markt findet alljährlich in den Monaten Dezember, Januar, März und April nach festen Terminen jeweils  Samstags und Sonntags in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr in Putbus Schlosspark im Marstall statt.


§ 2 Teilnahme

1.    (1)Die Marktleitung hat das Recht, sich auf bestimmte Anbieter zu beschränken.

2.    (2)Eine Untervermietung von Standflächen, der Tausch oder Vertriebstätigkeit auf fremde Rechnung ist nicht gestattet. Jegliche Änderungen der gemieteten Stand-flächen, inklusive einer Angebotsänderung bzw. -Erweiterung, bedürfen der Zustimmung der Marktleitung.

3.    (3)Bei der optischen Darstellung und Aufbereitung der Marktstände der Anbieter/Händler ist zu beachten, den Markt in seiner Ausrichtung attraktiv und repräsentativ zu gestalten. Das gilt insbesondere für Feste und Sonderveranstaltungen. Die Marktleitung ist berechtigt, die Händler/Anbieter auf Missstände hinzuweisen und Abhilfe zu verlangen.

§ 3 Standerlaubnis

1.    (1)Die Vergabe der Standplätze erfolgt durch die Marktleitung oder derer Mitarbeiter.

2.    (2)Ein Anspruch auf einen bestimmten Standplatz besteht nicht. Im Interesse des Marktes kann es vorkommen, dass die Marktleitung die Platzverteilung ändert; ein Anspruch auf Entschädigung besteht nicht.

3.    (3)Die Standerlaubnis kann von der Marktleitung versagt oder widerrufen werden, wenn dafür ein sachlich gerechtfertigter Grund vorliegt, insbesondere wenn

1. a.Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass der Händler die für die Teilnahme am Markt erforderliche Zuverlässigkeit nicht besitzt,

2. b.ein zugewiesener Standplatz wiederholt nicht genutzt wurde,

3. c. der Inhaber einer Erlaubnis oder dessen Bedienstete erheblich oder trotz Mahnung wiederholt gegen die Bestimmungen dieser Marktordnung oder sonstige vom Anbieter/Händler zu beachtende gesetzliche Regelungen verstoßen haben,

4. d. die fällige Standgebühr bzw. Gebühr für den Mietstand nicht bezahlt wurde.


§ 4 Verkaufseinrichtungen

1.    (1)Die Marktteilnehmer haben über ordnungsgemäße Verkaufseinrichtungen zu verfügen. Als Verkaufseinrichtung gelten feste Verkaufstische. Sonstige

2.    (2)Die Verkaufseinrichtungen müssen standsicher sein, dürfen den Hallenboden nicht beschädigen und weder an angrenzenden ,Schutzeinrichtungen, Mauern Energie-, Fernsprech- oder ähnlichen Einrichtungen befestigt werden. 

3.    (3)Für die Stromzufuhr sind für den Außenbereich zugelassene Kabel (mindestens 25 m) zu verwenden.

4.    (4)Die Anbieter/Händler haben an ihren Verkaufsständen sichtbar ein gut lesbares Schild mit Namen und Anschrift des Händlers/Anbieters (mindestens des Ortes inklusive der Postleitzahl des Firmensitzes) anzubringen.

5.    (5)Die Gestaltung der einzelnen Ausstellungsstände hat so zu erfolgen, dass Nachbarstände nicht behindert werden.

6.    (6)Der Anbieter/Händler hat für die Beaufsichtigung und Bewachung seines Standes selbst Sorge zu tragen und Schäden, z.B. auch durch geeigneten Versicherungsschutz, vorzubeugen (Betriebshaftpflicht Versicherung).


 § 5 Zahlungspflicht 

(1)Für die Überlassung der Marktflächen sowie für die Inanspruchnahme von Marktständen oder sonstige Verkaufseinrichtungen erhebt die Marktleitung eine   Standmiete zusätzlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und Nebenkostenersatz.

Stand vom 01.12. 2016

Standgebühren

Standgebühr pro Frontmeter und Veranstaltungstag:  Wandplatz 10.- €,  Mittelreihe 8.- €

zusätzlich 5.- € Grundgebühr ( fällt bei 2 Tagesbuchung nur einmal an) Mindeststandgröße 3 m.

 

1.    Die Bezahlung erfolgt bar am entsprechenden Markttag .

2.    (2)Muss infolge höherer Gewalt oder zur Vermeidung einer besonderen Härte der Markt vorzeitig abgebrochen werden oder kann nicht rechtzeitig beginnen, besteht kein Anspruch auf Erlass, Ermäßigung bzw. Rückzahlung der zu entrichtenden bzw. der bereits entrichteten Marktgebühr. Die Gebühr wird mit der verbindlichen Anmeldung fällig.

3.    (3)Beansprucht ein Händler eigenmächtig mehr als die ihm zugewiesene Standfläche, bemisst sich das Entgelt nach der tatsächlich genutzten Fläche und ist sofort nach Feststellung der Überschreitung durch die Marktleitung fällig.


§ 6 Auf- und Abbau

1.    (1)Die darf nicht befahren werden.Der Aufbau der Marktstände ist schon (Freitagsaufbau von 15 - 18 Uhr möglich ). Markttag ab 8:00 Uhr beginnen und der Abbau hat nicht vor 17:00 Uhr zu erfolgen, muss um 19:30 Uhr beendet sein. 

3.    (2)Bis 9:30 Uhr ist der Aufbau der Stände abzuschließen


§ 7 An- und Abmeldung

1.    (1)An- und Abmeldungen für den Markt müssen bis 8 Tage vor Beginn des Marktes  telefonisch unter 0170 7188 598 oder 038301 882210 und per Mail: markt.ruegen-mv@t-online.de  unter gebucht sein. Ab diesem Zeitpunkt sind alle Zu- und Absagen verbindlich.

2.    (2)Bei verspätetem Anruf sind die Standmieten und bestellten Mietstände trotz Absage zu zahlen, Ausnahmen: Krankenschein, Unfall- oder Schadensnachweis des Fahrzeuges. Bei verspäteter Anmeldung kann ein Standplatz nicht garantiert werden.

§ 8 Abfall

1.    (1)Der Markt im Marstall soll möglichst abfallfrei sein. Der Verpackungsaufwand ist zu minimieren.

2.    (2)Der Anbieter/Händler ist verpflichtet:

1.  a. den anfallenden Gewerbemüll (zum Beispiel Obst- und Gemüsereste, Kisten, Kartons) sowie Restmüll mitzunehmen und auf eigene Kosten zu entsorgen;

2.  b. Jede weitere Verunreinigung des Marktgeländes und der Markteinrichtungen zu vermeiden sowie die Verkaufseinrichtungen und deren Umgebung sauber zu halten und den Standplatz sauber zu verlassen;

3.  c. dafür Sorge zu tragen, dass Papier oder anderes leichtes Material nicht verweht bzw. wenn ja, aufgehoben wird;

4.  d. fetthaltige und geruchsintensive Abwässer in geschlossenen Behältern mitzunehmen;

5.  e. seinen Standplatz sowie die angrenzenden Flächen während der Marktzeit sauber zu halten.

6.  f. bei Verkäufen von Lebensmitteln zum sofortigen Verzehr an seinem Stand für Abfallkörbe oder andere entsprechende Behältnisse zu sorgen und die Käufer zu deren Benutzung aufzufordern.

(3) Kommt der Anbieter/Händler seiner Abfallentsorgungspflicht nicht nach, kann eine                      Reinigungspauschale von der Marktleitung erhoben werden.


§ 9 Händlerpflicht

Die Anbieter/Händler auf dem Markt sind verpflichtet, alle gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen hinsichtlich des Verkaufs von Waren, insbesondere von offenen Lebens-mitteln, einzuhalten (zum Beispiel Reisegewerbeanmeldung, Lebensmittelbestimmungen, Hygieneauflagen, Warenauszeichnung, Artikelkennzeichnung) u.s.w.


§ 10 Haftung

        1.  (1)Die Marktteilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

2.    (2)Der Händler/Anbieter haftet gegenüber der Marktleitung für sämtliche von ihm oder seinen Beauftragten verursachten Sach- und Personenschäden. 

3.    (3)Mit der Zuweisung eines Platzes wird keinerlei Haftung für die von den Händlern/Anbietern eingebrachten Waren und Gegenstände übernommen.

4.    (4)Der Händler/Anbieter haftet für alle Schäden, die sich aus dem Aufbau oder dem Betrieb der Verkaufseinrichtungen und der Vernachlässigung seiner Pflichten bzw. auf von ihm verursachten Verstößen gegen diese Marktordnung ergeben. Der Händler/Anbieter stellt die Marktleitung von allen Ansprüchen frei.

5.    (5)Dem Händler/Anbieter steht kein Anspruch auf Entschädigung wegen Störung und Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebes durch höhere Gewalt, bauliche Veränderungen, Ausbesserungen oder sonstige notwendige Maßnahmen zu.


§ 11 Schlussbestimmung

Sollten Bestandteile dieser Marktordnung ganz oder teilweise nichtig sein oder unwirksam werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

Diese Marktordnung tritt am 01.12.2016 in Kraft.

 

 

Floh-Kram & Trödel Markt Kasnevitz auf Rügen Marktleiter Klaus Rogge Tel: 038301 / 882210  Fax:038301 / 882220  Handy: 01707188598

Mail: markt.-ruegen-mv@t-online.de

 

Steuernummer: 082/263/05336

 


Bisher noch keine Einträge.